Skip to main content

Lösungsmittel Test – 3 Produkte im direkten Vergleich

Als Vorbereitung für die anstehende Lackierung von Lackschäden, oder auch zum Entfernen von Kleberesten nach dem Lackieren, benötigt man einen fett- und schmutzentfernenden Reiniger. Der vollständig gesäuberte und abgelüftete Untergrund bietet die Grundlage für die problemlose Haftung von Grundierfüllern und Lacken. Aber auch das Auftragen von Dichtmasse im Bereich des Getriebes oder Motors, erfordert im Voraus eine fachmännische Reinigung, da auch hier eine Haftung nur auf einem fettfreien und schmutzbefreiten Untergrund gelingt.

Im heutigen Lösungsmittel Test möchte ich insgesamt drei Lösungsmittel genauer unter die Lupe nehmen. Neben dem Nigrin 74057 Bremsen- & Teilereiniger, möchte ich für Euch den Kent Acrysol Reiniger sowie den Liqui Moly Bremsen- und Teilereiniger ausprobieren.

Lösungsmittel Test – Die VorbereitungLösungsmittel Test - 3 Produkte im direkten Vergleich

Ein großer Kratzer an der Beifahrertüre sowie eine großflächigere Stelle an der Kofferraumklappe sollen mit einem Grundierfüller behandelt werden.

Nachdem ich die betroffenen Stellen angeschliffen habe, möchte ich die Flächen vor dem Füllen reinigen, um eine bestmögliche Haftung zu gewährleisten.

Außerdem habe ich mir extrem verschmutztes Werkzeug beiseite gelegt, an dem Öl und Schmutz der letzten 10 Jahre hängt.

Darüber hinaus möchte ich Klebereste an einer größeren Stelle entfernen, die ich zwecks einer Lackierung abgeklebt hatte.

Als Testkriterium werde ich die nachfolgend aufgeführten Punkte näher beleuchten:

  • Handhabung (Lässt sich der Spraykopf dosieren? Wie gut lässt sich der Reiniger auftragen?)
  • Reinigungsleisung (Ist eine mehrmalige Anwendung oder eine mechanische Nacharbeit notwendig?)
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Nigrin 74057 Bremsen- & Teilereiniger im Test

NIGRIN 74057 Bremsen & Teilereiniger 500 ml

2,59 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar

Als erstes kommt der Nigrin 74057 Bremsen- & Teilereiniger an die Reihe. Das Produkt soll laut Hersteller verharzte Rückstände lösen, schnell trocknen sowie Staub, Öl, Fett, Teer und anderen Schmutz entfernen.

Handhabung des Nigrin 74057 Bremsen- & Teilereiniger

Die 500ml Dose verfügt über einen Standard Sprühkopf. Mit etwas mehr oder weniger Druck, lässt sich der Sprühstrahl gut dosieren. Ich sprühe den Reiniger sowohl auf die angeschliffene Stelle an der Kofferraumklappe, sowie auf einen sehr schmutzigen Schraubenschlüssel. Da der Reiniger nicht auf Lack, Kunststoff oder Gummiteilen angewendet werden darf, klebe ich für den Test die betroffene Stelle großflächig ab.

Reinigungsleistung des Nigrin 74057 Bremsen- & Teilereiniger

Schon während des Sprühens greift das Lösungsmittel den öligen Schmutz am Schraubenschlüssel an. Ich sprühe etwas mehr auf den Schraubenschlüssel als auf die Kofferraumklappe, damit der Schmutz auch gut ablaufen kann.

An der Kofferraumklappe gehe ich kurze Zeit später mit einem Lappen nach. Die behandelte Stelle ist sauber geworden. Eine Restfeuchte bleibt aber zurück, die man gründlich vor dem nächsten Arbeitsschritt ablüften lassen sollte. Das Ergebnis am Schraubenschlüssel überzeugt ebenfalls. Auch hier wische ich mit einem Lappen nach und habe den gesamten Dreck an meinem Lappen. Ich sprühe, um sicherzugehen erneut etwas Reiniger auf das Werkzeug und wische mit einem Stofftuch nach. Außer der Reiniger selbst, wurde sämtlicher Schmutz vom Schraubenschlüssel entfernt.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Mit einem Literpreis von 12,14€ kann man nicht meckern, denn hier wird man auf jeden Fall nicht über den Tisch gezogen. Auch das Reinigungsergebnis ist sehr gut. Da dieses Produkt nicht auf Lacken oder Kunststoffen angewendet werden darf, ist es nicht möglich Klebereste zu entfernen. Für Arbeiten am Auto empfehle ich zudem, den Reiniger auf einen Lappen aufzusprühen. So erspart man sich, die betroffene Stelle großflächig abkleben zu müssen.

Kent Acrysol im Test

Als nächster Reiniger ist Kandidat Nummer 2, nämlich der Kent Acrysol Reiniger an der Reihe. Im Gegensatz zum Nigrin Bremsen- & Teilereiniger kann das Produkt von Kent auch

auf Lackoberflächen angewendet werden, ohne dass diese zu Schaden kommen.  Zudem ist Acrysol ein universelles Lösungsmittel zum Entfernen von Fetten, Teerrückständen, Klebstoffen, Schmutz und Harz. Laut Hersteller lüftet der Reiniger rückstandslos ab und ist geruchlos.

Handhabung des Kent Acrysol Reinigers

Der Sprühkopf des Acrysol Reinigers verfügt über eine kleine Verlängerung, so dass man den Reiniger auch punktuell einsetzen kann. Die Sprühdose ist eher länglich als dick, so dass der Reiniger gut an der Hand liegt.

Reinigungsleistung des Kent Acrysol Reiniger

Der Reiniger wird von mir auf eine verschmutzte Umschaltknarre sowie auf die angeschliffene Stelle an der Beifahrertür aufgetragen. Im Gegensatz zum Nigrin Produkt, wirkt der Reiniger weniger aggressiv, denn er sollte laut Hersteller einige Minuten einwirken können, bevor man mit einem Lappen nachgeht. Beim Auftragen auf die Umschaltknarre bemerke ich zudem, dass der Schmutz gut abläuft, aber nicht so wie beim Nigrin Reiniger.

Kurze Zeit später wische ich zunächst die Stelle an der Beifahrerseite ab und reinige die Umschaltknarre mit dem Lappen. Die Stelle an der Türe ist schneller abgelüftet als beim vorherigen Produkt. Die verschmutzte Umschaltknarre ist nach der Reinigung per Lappen auch blitzeblank.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Reiniger wirkt wesentlich schonender als das Nigrin Produkt, man muss aber eventuell mit einer längeren Wartezeit rechnen. Dafür müssen empfindliche Stellen und lackierte Bereiche nicht abgeklebt werden. Auch die Dosierung klappt gut und das sollte sie auch. Das Kent Acrysol ist nämlich mit einem Literpreis von ca. 22 Euro fast doppelt so teuer wie das zuvor verwendete Nigrin Produkt. Hierfür muss man sich aber in Bezug auf eine Material Empfindlichkeit keine Gedanken machen.

Liqui Moly Bremsen- und Teilereiniger im Test

Liqui Moly 3389 Bremsen- und Teilereiniger AIII, 500 ml

7,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Der letzte Kandidat im heutigen Test ist der Liqui Moly Bremsen- und Teilereiniger. Laut Hersteller wird auch hier die zu behandelnde Stelle oder das Werkzeug rückstands- und fettfrei. Auch sollen Teer und harzartige Rückstände entfernt werden.

Handhabung des Liqui Moly Bremsen- und Teilereiniger

Die 500 ml Dose liegt ebenfalls gut in der Hand, jedoch macht der Sprühkopf auf mich persönlich einen etwas minderwertigen Eindruck. Auch besitzt der Sprühkopf leider keine Verlängerung.

Reinigungsleistung des Liqui Moly Bremsen- und Teilereiniger

Genau wie der Nigrin Reiniger im Lösungsmittel Test, so ist auch beim Liqui Moly Bremsen- und Teilereiniger Vorsicht geboten wenn es um Lacke, Kunststoff oder Gummi geht. Ich entscheide mich deshalb für das Abkleben der zu behandelnden Stelle. Als weiteres Testobjekt wird ein ebenfalls verschmutzter Schraubenschlüssel herhalten müssen.

Das Produkt lässt sich recht einfach aufsprühen und wie schon bei dem Nigrin Reiniger, fließt auch hier der Schmutz direkt vom Schraubenschlüssel. Die abgeklebte Stelle lässt sich ebenfalls leicht und rückstandslos reinigen, muss aber etwas länger ablüften als das Kent Produkt. Mit dem Lappen nachgewischt, ist jeglicher Schmutz und Dreck entfernt.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Mit einem Literpreis von ca. 13 Euro landet der Liqui Moly Bremsen- und Teilereiniger preislich gesehen auf dem zweiten Platz. Von der Reinigungsleistung gibt es auch nichts auszusetzen, wobei man auch hier alle nicht zu behandelnden Stellen ordentlich abkleben muss.

Fazit

Alle drei Produkte erfüllen im Lösungsmittel Test ihren Zweck. Trotz des fast doppelt so hohen Preises, überzeugt mich das Kent Produkt jedoch am meisten, da es zwar einen Moment einwirken muss, dafür aber von der Reinigungsleistung gleich gut ist wie die anderen Kandidaten und darüber hinaus auch auf Gummi, Kunststoff und Lack angewendet werden kann. Somit entfällt ein mühseliges Abkleben und eine Prüfung auf Materialverträglichkeit.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *