Skip to main content

Klebereste von Lack entfernen – KFZ Profitipps

Das Entfernen von Aufklebern und Kleberesten gehört nicht gerade zu meinen Lieblingsaufgaben. Gerade beim Entfernen von Kleberesten und Aufklebern am Auto, ist dabei stets Vorsicht geboten, denn schneller als Du denkst, hat sich doch ein kleiner Kratzer eingeschlichen. Es könnte so einfach sein: An einer Ecke leicht anheben und dann langsam abziehen wäre schön. Aber die meisten Aufkleber, egal ob Papier oder Folie machen bei diesem Spielchen nicht mit, da das Material witterungsbedingt seine Spannung und Elastizität schnell verloren hat.

In diesem Artikel möchte ich Dir zeigen, wie Du Aufkleber berühmter Freizeitparks, Baby an Bord und Co. trotz des empfindlichen Lacks im Handumdrehen entfernen kannst, ohne dabei als Profi eine Beschädigung zu hinterlassen.

Hier gehts zum Industriereiniger Test!

Klebereste von Lack entfernen – Entfernung mit dem HeißluftfönKlebereste von Lack entfernen Test

Kurz vorweg: Gerade bei älteren Fahrzeugen kann ein seit vielen Jahren angebrachter Aufkleber dazu führen, dass der Lack unter dem Aufkleber eine andere Farbgebung aufweist, als der Rest des Lacks wie Du sicherlich weißt.

Sonnenstrahlen sowie die Autowaschanlage haben den Lack unter dem Aufkleber verschont, was man in manchen Fällen und je nach Zustand des Lacks  deutlich sehen kann. Wunder Dich also nicht, wenn man die Stelle des entfernten Aufklebers im Nachhinein sehen kann.

Bei älteren Fahrzeugen spricht generell nichts dagegen, zum Entfernen von Kleberesten und Aufklebern einen Heißluftfön zu verwenden, solange man vorsichtig genug ist und die nötige Zeit im Gepäck hat. Zum größten Teil lassen sich Aufkleber mit dieser Methode sehr leicht und effektiv entfernen. Achte beim Einsatz eines Heißluftföns aber stets auf einen ausreichend Abstand. Vorsicht auch beim Anfassen, hier entsteht schnell Verbrennungsgefahr.

Um keine Kratzer zu verursachen, benutze stets einen sauberen und weichen Lappen, um den Aufkleber von der erwärmten Stelle rückstandslos zu entfernen. In der Regel benötigt man aber zwei Durchgänge, da man nach dem ersten Erwärmen den Aufkleber meist nicht ganz rückstandslos entfernt bekommt.

Klebereste von Lack entfernen – Mit professionellem Industriereiniger

Leider können die Wenigsten bei der Arbeit in einer Werkstatt die Zeit für den Einsatz eines Heißluftföns aufbringen, denn hierzu fehlt bei der Fülle an Tätigkeiten und Aufgaben meistens einfach die Zeit. Hier greift man in der Regel auf professionelle Industriereiniger zurück, die in wenigen Augenblicken Aufkleber und Klebereste am Lack auflösen.

Im Fachhandel gibt es einige Präparate, mit deren Hilfe es möglich ist Klebereste in wenigen Augenblicken entfernen zu können. Beim Kauf solltest Du darauf achten, dass Du einen acetonfreien Reiniger verwendest der auch für Lacke geeignet ist. Empfehlen kann ich hier den Würth Industrie Clean Reiniger oder auch den Soft Surface Cleaner von Kent.

Metall entfetten – Oberflächen reinigen

Die professionellen Reiniger eignen sich aber nicht nur für die Entfernung von Aufklebern, sondern lösen und reinigen auch Kunststoffteile, können zum Metall entfetten verwendet werden, sowie zum entfetten von Aluminium. Aber auch Fingerabdrücke nach Montagearbeiten, oder auch Schutz-Konservierungen an Bremsscheiben sind kein Problem. Des Weiteren können beide Reiniger auch zur restlosen Reinigung von Oberflächen eingesetzt werden, auf die im Anschluss Farbe oder Kleber aufgebracht werden soll.

So werden die meisten professionellen Industriereiniger angewendet

In der Regel wird die zu reinigende Oberfläche vollständig mit dem Reiniger eingesprüht und nach einer kurzen Einwirkzeit mit Hilfe eines sauberen Lappen abgewischt. Da die beiden zuvor genannten Reiniger materialschonend arbeiten, kann es vor allem bei der Entfernung von Aufklebern nötig sein, dass die Anwendung wiederholt werden muss. Bei allen anderen Anwendungen ist das Ergebnis aber bereits nach der ersten Anwendung optimal.

Professionelle Reinigungsprodukte werden Dir auch in meinem Industriereiniger Test vorgestellt.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *