Skip to main content

Karosseriedichtmasse Test – 3 Produkte im Vergleich

Bei vielen Kfz-Reparaturen ist es notwendig, mit Karosseriedichtmasse zu arbeiten. Die Masse ist in der Regel überall dort einzusetzen, wo Bleche aufeinander treffen und übereinander lappen. Hierzu gehört der Unterboden ebenso wie der Kofferraum, Radkasten, aber auch der Motorraum. In diesem Karosseriedichtmasse Test, möchte ich drei Produkte bekannter Hersteller miteinander vergleichen. Hierzu werde ich alle drei Dichtmassen unter gleichen Bedingungen in meinem Karosseriedichtmasse Test unter die Lupe nehmen.

Folgende Produkte werde ich in der Praxis testen:

  • Sikaflex 221 300 ml Kartusche
  • KENT Quick Seal 290 ml
  • Petec 94730 Klebe und Dichtmasse Karosseriekleber 310 ml

Als Testkriterien werde ich die nachfolgend aufgeführten Kriterien näher beleuchten:

  • Handhabung der Dichtmasse in der Praxis
  • Haftung der Dichtmasse
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Karosseriedichtmasse Test – Die Vorbereitung

In meinem Autoinnenreiniger Test hatte ich bereits einen alten Ford Fiesta genutzt, der auch heute als Testkandidat alle Voraussetzungen mitbringt, mir ein Bild über die drei Dichtmassen in der Praxis verschaffen zu können.

Hier werde ich abwechselnd ein Stück überlappendes, grundiertes Blech abdichten. Alle angrenzenden Flächen habe ich zuvor abgeklebt.

Sikaflex 221 Kartusche 300 ml im Test

Sikaflex 221 Kartusche 300 ml schwarz

5,66 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar

Sikaflex kennen viele, denn der geruchsarme und dauerelastische Dichtstoff ist überlackierbar, schleifbar und zudem silikonfrei und lebensmittelrechtlich zugelassen. Trotzdem garantiert die Benutzung von Sikflex eine dauerelastische haftstarke Abdichtung.

Anwendungsbereich der Sikaflex 221 Kartusche

Haftet dauerhaft auf Metall, Grundierungen, Lackierungen aller Art und Kunststoff. Die Dichtmasse hält zudem einer dauerhaften Einsatztemperatur von -40 °C bis +90 °C stand.

Anwendung von Sikaflex 221 Kartusche 300 ml im TestKarosseriedichtmasse Test

Wie bei allen Karosserieklebern, muss die zu bearbeitende Fläche trocken, staub- und vor allem fettfrei sein.

Zunächst wird die Kartusche geöffnet, die Aufsteckdüse entsprechend der zu bearbeitenden Fugenbreite abgeschnitten und die Kartusche in eine Hand- oder Druckluftpistole eingelegt.

Jetzt achte ich darauf, die Masse gleichmäßig und in einer fließenden Bewegung aufzutragen. Laut Hersteller liegt die optimal Verarbeitungstemperatur bei 15 °C bis 25 °C.

Darauf sollte man auf jeden Fall achten, wenn man das Produkt gleichmäßig auftragen möchte.

Handhabung der Dichtmasse in der Praxis

Die Masse ist sehr dickflüssig wie Acryl oder Silikon, lässt sich aber ohne weiteres auftragen und innerhalb der Hautbildezeit am besten mit speziellen Kunststoffplättchen, die es in jedem Baumarkt zu kaufen gibt, abglätten und überschüssiges Material entfernen. Hiernach kann die Masse auch überlackiert werden.

Die Haftung der Dichtmasse

Als Karosseriekleber ist Sikaflex 221 einfach super einzusetzen. Hier habe ich auch schon in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht und auch nach Jahren hat sich nichts gelöst.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Die 300 ml Kartusche reicht für normale Anwendungen locker aus und ist außerhalb der Werkstatt eigentlich schon viel zu groß. Mit einem Preis von unter 10 Euro, bekommt man hier erstklassige Markenqualität, die sprichwörtlich hält was sie verspricht.

KENT Quick Seal 290 ml im Test

KENT Quick Seal kommt aus dem professionellen Werkstattbetrieb, ist genau wie sein Vorgänger nicht gesundheitsschädlich und sofort überlackierbar. Das spart vor allem im Werkstattbetrieb Zeit und Kosten.

Anwendungsbereich des KENT Quick Seal 290 ml

Die Dichtmasse haftet auf fast allen trockenen und fettfreien Untergründen, wie Aluminium, auf rostfreiem Stahl, auch galvanisiertem Stahl, Zink, Kupfer, Messing, auf grundierten, lackierten und blanken Metalloberflächen, Glas, PVC, Polyester (GVK), Gummi, Keramik, Beton, Ziegel, vorbehandeltem Holz usw. Von seiner Temperaturbeständigkeit ist es sogar einen Tick besser als das zuvor getestete Sikaflex 221, da es temperaturbeständig zwischen -40 °C bis 120 °C ist.

Abwendung von KENT Quick Seal 290 ml

Wie schon zuvor erwähnt, sollte die zu behandelnde Oberfläche sauber, trocken und fettfrei sein. Auch hier wird zunächst die Kartusche geöffnet, die Aufsteckdüse zurechtgeschnitten und die Kartusche in eine Hand- oder Druckluftpistole eingelegt. Das klappt alles wie beim zuvor getesteten Produkt einwandfrei. Laut Hersteller liegt die optimale Verarbeitungstemperatur nicht wie bei Sikaflex zwischen 15 °C bis 25 °C, sondern auch hier einen Tick besser zwischen 5 °C  und 35 °C.

Handhabung der Dichtmasse in der Praxis

Die Masse ist etwas leichtläufiger im direkten Vergleich als das Produkt Sikaflex, und lässt sich darüber hinaus nach dem Auftragen etwas einfacher glätten. Nach ca. 10 bis 15 Min kann man die zu behandelnde Stelle bereits überlackieren.

Die Haftung der Dichtmasse

Als Karosseriekleber zum Abdichten von Überlappungen aber auch für Kotflügel oder Kofferraum Arbeiten kann ich das Produkt empfehlen, da es nach dem Aushärten hart und bruchfest ist. Hier habe ich schon in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht und auch nach Jahren hat sich nichts gelöst.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Die 290 ml Kartusche ist mit zirka 14 Euro etwas teurer als Sikaflex aber bringt auch wie erwähnt einige kleine, bei Arbeiten in einer professionellen Werkstatt aber wichtige Vorteile, wie das schnelle Überlackieren und die höhere Temperaturspanne bei der Verarbeitung.

Petec 94730 Karosserie Klebe- und Dichtmasse 310 ml im Test

Petec 94730 Klebe und Dichtmasse 310 ml, Schwarz

5,45 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar

Der Petec Karosserie Klebe- und Dichtmasse kommt ebenfalls wie die beiden zuvor getesteten Produkte in einer Kartusche daher und bietet ein breites Haftspektrum. Auch bei dem Produkt aus dem Hause Petec ist die Dichtmasse überlackierbar und silikonfrei.

Anwendungsbereich der Petec 94730 Karosserie Klebe- und Dichtmasse

Verklebt und dichtet Metall (Stahlblech, grundiert und lackiert, Aluminium, Edelstahl) und die meisten Kunststoffe sowie Glas und Holzkomponenten.

Die Klebe- und Dichtmasse ist darüber hinaus von der Temperaturbeständigkeit gleich oben auf mit dem Sikaflex 221, da es temperaturbeständig zwischen -40 °C bis 90 °C ist.

Anwendung der Petec 94730 Karosserie Klebe- und Dichtmasse 310 ml

Auch der letzte Kandidat benötigt eine fettfreie, saubere und trockene Oberfläche. Wie bei den anderen beiden anderen Produkten, so wird auch hier zunächst die Kartusche geöffnet,  die Aufsteckdüse zurechtgeschnitten und die Kartusche in eine Hand- oder Druckluftpistole eingelegt. Laut Hersteller liegt die optimale Verarbeitungstemperatur nicht wie bei Sikaflex zwischen 15 °C bis 25 °C oder KENT zwischen  5 °C bis 35 °C,  sondern mit  5 °C bis  40 °C am komfortabelsten.

Handhabung der Dichtmasse in der Praxis

Die Dichtmasse lässt sich einfach auftragen und ist von der Konsistenz her dem KENT Quick Seal am ähnlichsten. Jedoch gibt es hier zu den beiden anderen Produkten einen großen Unterschied, da die Dichtmasse nur nach einer vollständigen Durchhärtung mit Lacken auf Wasserbasis überlackiert werden darf. Bei einer aufgetragenen Dicke von 4 mm kann die Aushärtung laut Hersteller bis zu 24 Stunden betragen. Hier liegen KENT und  Sikaflex vorne, da man die geklebte und abgedichtete Stelle auch vor der Aushärtung bereits überlackieren kann.

Die Haftung der Dichtmasse

Eines muss man der Karosserie Klebe- und Dichtmasse lassen: Sie haftet ausgesprochen gut und überbrückt auch Dichtspalten unterschiedlicher Größe.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Mit ca. 5 Euro für eine 310 ml Kartusche ist die Petec 94730 Karosserie Klebe- und Dichtmasse mit Abstand die günstigste Variante in diesem Test. Wer etwas mehr Zeit mitbringt und gegebenenfalls nicht lackieren möchte, erhält einen leistungsstarken Dichtmasse Kleber, der qualitativ und preislich ganz weit vorne ist.  

Gesamtfazit

Je nach Anwendungsbereich in Bezug auf die zu verarbeitende Menge an Dichtmasse, die Trocknungszeit bis zum Überlackieren und die Verarbeitungstemperatur, haben alle drei Produkte unterschiedliche Vorteile wie der Karosseriedichtmasse Test gezeigt hat.

Die Karosseriedichtmasse von KENT überzeugt bei der Temperaturbeständigkeit, der Haftungseigenschaft und der Möglichkeit, die Karosseriedichtmasse direkt überlackieren zu können. Dafür ist die Dichtmasse aber auch die teuerste der drei im Test befindlichen Dichtmassen. Sikaflex ist günstig, benötigt aber etwas länger zum Aushärten und besitzt etwas schlechtere Werte in der Temperaturbeständigkeit.

Wer bei der Reparatur oder Instandsetzung mit einer Karosseriedichtmasse keine Eile hat und das Ganze mit einem Lack auf Wasserbasis lackieren möchte, der kann getrost zur PETEC 94730 Karosserie Klebe- und Dichtmasse greifen, denn hier ist das Preis-Leistungs-Verhältnis für genannte Ansprüche am attraktivsten.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *