Skip to main content

Autoinnenreiniger Test – 3 Produkte im Vergleich

Nicht nur unter der Motorhaube gibt es eine Menge zu tun, sondern auch das Wageninnere bedarf einer regelmäßigen Reinigung und Pflege. Jeder, der in einer Werkstatt arbeitet weiß darüber hinaus wie wichtig es ist, dem Kunden ein sauberes und wohl riechendes Fahrzeug auszuhändigen. Besonders hier zählt der erste Eindruck und alle bei der Reparatur entstandenen Verschmutzungen müssen in Handumdrehen beseitigt werden können.

Bestimmt hast auch Du schon ausreichend Erfahrungen mit einem Autoinnenreiniger gemacht und kennst darüber hinaus einige Tricks, wie Du schnell und gründlich Scheiben, Polster, Kunststoffe, den Fahrzeughimmel usw. reinigen kannst.

Jeder Schrauber, Tuner, oder Mitarbeiter in einer Werkstatt setzt hier auf ein anderes Produkt bzw. einen anderen Autoinnenreiniger für KFZ-Werkstätten.

Autoinnenreiniger Test VergleichIm heutigen Autoreiniger Test  möchte ich drei populäre und oft genutzte Reiniger im direkten Vergleich unter die Lupe nehmen.

Neben dem als erstes im Test antretenden ARMOR ALL Universal Aktivschaum-Reiniger, wird im Anschluss noch der SONAX XTREME AutoInnenReiniger sowie der KENT New All Purpose Foam Cleaner ausgiebig getestet.

Auch in diesem Testbericht werde ich die drei Universalreiniger unter jeweils gleichen Bedingungen auf ihre Wirksamkeit auf einem Polsterbezug und auf einem Armaturenbrett testen.

Als Testkriterien werde ich die nachfolgend aufgeführten Kriterien näher beleuchten:

  • die Materialverträglichkeit des Produktes
  • die Ergiebigkeit pro Anwendung
  • die Reinigungsleistung
  • den Zeitaufwand
  • das Preis-Leistungs-Verhältnis

Autoinnenreiniger Test – Die Vorbereitung

Rund um eine Werkstatt befindet sich eigentlich immer ein alter PKW, der für eine Reinigung in Frage kommt. In meinem Fall nutze ich einen alten Ford Fiesta, welcher meinem Kollegen zum Ausschlachten dient. Hier finde ich perfekte Testbedingungen vor und mache mich an einem schönen Sonntagnachmittag an die Arbeit.


ARMOR ALL Universal Aktivschaum-Reiniger im Test

Der AMROR ALL Universal Aktivschaum Reiniger ist laut Hersteller besonders stark beim Entfernen von hartnäckigem Schmutz sowie Öl- und Fettrückständen. Auch soll der Autoinnenreiniger empfindliche Oberflächen nicht beschädigen. Dennoch solltest Du vor jeder Reinigung mit einem Dir unbekannten Produkt oder auf einem unbekannten Material, den Reiniger zunächst auf seine Materialverträglichkeit hin überprüfen.

ARMOR ALL Universal Aktivschaum-Reiniger

7,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Anwendungsbereich des Reinigers

  • Vinyl- und Stoffsitze
  • Oberflächen aus Kunststoff und Gummi
  • Fußmatten und Teppiche
  • Dachhimmel, Türverkleidung und Armaturenbrett

Anwendung des ARMOR ALL Universal Aktivschaum-Reiniger

Zu einer gewissenhaften Autopflege gehört natürlich auch die Reinigung der Polster. Hier mache ich zunächst eine erste Bestandsaufnahme und sehe gleich, dass das Sitzpolster innerhalb der letzten Jahre wenn überhaupt nur unzureichend gereinigt wurde. Ich entferne den gröbsten Schmutz und Staub zunächst mit dem Staubsauger und bereite somit den Sitz für die Anwendung mit dem Reiniger vor. Wichtig zu beachten ist, dass der ARMOR ALL Reiniger nicht für Lederbezüge verwendet werden sollte.

Bei diesem in Dosenform erhältlichen Reiniger ist es wichtig, dass die Dose im Vorfeld gut geschüttelt wird, um die Sprühfähigkeit des Reinigers und die gleichmäßige Vermengung der Inhaltsstoffe innerhalb der Dose zu gewährleisten. Ich sprühe jetzt den Reiniger auf  das Polster des Beifahrersitzes auf und halte hierbei einen Abstand von ca. 20-30 cm ein, um eine gleichmäßige Verteilung zu gewährleisten.

Bei einem Schaumreiniger wie dem ARMOR ALL Universal Reiniger ist es besonders wichtig, nach dem ersten Sprühvorgang einen kurzen Augenblick zu warten, da die Reinigungsflüssigkeit außerhalb der Dose in Verbindung mit Sauerstoff aufschäumt und man womöglich weniger Sprühen muss, als man im Voraus gedacht hätte. Bei groben Verschmutzungen im Polsterbereich empfiehlt sich zudem die zusätzliche Hilfe einer Bürste in Anspruch nehmen.

Jetzt wird die Stelle im Anschluss mit einem Microfasertuch in kreisförmigen Bewegungen abgewischt. Nachdem die Sitzfläche des Polsters abgetrocknet ist, sehe ich mir das Ergebnis an und bin angenehm überrascht, denn die leichte Eintrübung auf der Polsterfläche ist rückstandslos verschwunden. Die im Reiniger enthaltenen, oberflächenaktiven Substanzen haben also durchaus zuverlässig gearbeitet.

Anwendung des ARMOR ALL Universal Aktivschaum-Reiniger auf dem Armaturenbrett

Jetzt rücke ich dem verstaubten und stumpf wirkenden Armaturenbrett zu Leibe. Um den Reiniger nicht aus Versehen in die Lüftungsöffnungen unterhalb der Frontscheibe sowie im vorderen Bereich des Armaturenbrettes in Zwischenräume der Bedienelemente gelangen zu lassen, verwende ich einen Lappen, auf den ich den Reiniger direkt aufsprühe. Ich führe hierbei die Reinigung des Armaturenbrettes zweimal hintereinander durch, da die Verschmutzung einfach zu groß ist.

Reinigungsergebnis des ARMOR ALL Universal Aktivschaum-Reinigers

Das Ergebnis passt und die Reinigungswirkung ist sehr gut. Lediglich etwas mehr Glanz hätte ich mir von diesem Innenraumreiniger erwartet. Es wird sich aber erst nach Anwendung des KENT und SONAX Reinigers zeigen, ob der fehlende Glanz dem Material oder doch dem Reiniger geschuldet ist.

Materialverträglichkeit des ARMOR ALL Universal Aktivschaum-Reinigers

An einer unauffälligen Stelle sollte man laut Hersteller den Reiniger vor der Anwendung auf einer größeren Fläche auf alle Fälle austesten. In meinem Praxistest konnte ich keine negativen Eigenschaften des Reinigers in Bezug auf die Materialverträglichkeit feststellen.

Weder auf dem zuerst bearbeitetem Polster des Beifahrer-Sitzes, noch auf dem Armaturenbrett ist es zu einer negativen Materialverträglichkeit gekommen. An die in der Anleitung des Herstellers angegebene kurze Einwirkzeit des Schaums sollte man sich aber auf jeden Fall halten, da das Produkt ansonsten auf der zu behandelnden Oberfläche antrocknen kann.

Ergiebigkeit des ARMOR ALL Universal Aktivschaum-Reinigers

Der Aktivschaum quillt recht schnell auf und erreicht ein großes Volumen. In Punkto Ergiebigkeit kann man sich hier sicher nicht beschweren. Hällt man beim Einsprühen genügend Abstand zu dem zu behandelten Material, erreicht man eine gleichmäßige Verteilung des Schaumes. Man sollte beim Auftragen auch einige Sekunden warten, bis sich der Aktivschaum vollständig entfaltet hat, um nicht am Ende zu viel Reinigungsmittel unnötig verschwendet zu haben.

Zeitaufwand beim Reinigen

Der tatsächliche Zeitaufwand ist ohne Einbeziehung der Vorbereitungszeit durch das Staubsaugen minimal und natürlich abhängig von der Größe der zu behandelnden Fläche. Das Sitzpolster hat nicht länger als 5 Minuten benötigt, gleiches gilt bei dem sauber geputzten Armaturenbrett.

Preis-Leistungs-Verhältnis des ARMOR ALL Universal Aktivschaum-Reinigers

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist positiv zu bewerten. Die Reinigung ist schnell und gründlich und ein Literpreis des Produktes von ca. 14 Euro in meinen Augen völlig in Ordnung und nicht zu hoch bemessen.

Zusammenfassung

Positiv:

Einfache Reinigung vieler Oberflächen
Geringer Verbrauch durch hohes Schaumvolumen
Schnelle Einwirkzeit

Negativ:

Schnelles Abtrocknen nicht ohne Rückstände. Auch kleine Spitzer müssen daher unbedingt abgewischt werden
Häufiges Reinigen des Sprühkopfes, da der Schaum auch hier ansonsten aushärtet
Schaum kann eintrocknen


Der SONAX XTREME AutoInnenReiniger im Test

Der SONAX XTREME AutoInnenReiniger ist laut Hersteller für eine schonende aber effektive Reinigung des Fahrzeuginneren konzipiert worden. Gleichzeitig soll der enthaltene Geruchsvernichter Tier- und Zigarettengerüche schnell und langanhaltend beseitigen. 

SONAX XTREME AutoInnenReiniger, 500ml

9,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Anwendungsbereich des Reinigers

  • Für eine Tiefenreinigung von Polsterbezügen
  • Reinigt Oberflächen aus Kunststoff
  • Bringt langanhaltende Frische in Fußmatten und Teppiche
  • Entfernt Flecken aller Art
  • Sorgt für eine effektive Reinigung der Türverkleidung und des  Armaturenbrettes

Anwendung des SONAX XTREME AutoInnenReiniger

Im Gegensatz zum ARMOR ALL Universal Aktivschaum-Reiniger kommt der SONAX XTREME Reiniger nicht als Dose, sondern in einer handlichen Sprühflasche daher. Auch hier wird der Polstersitz für eine optimale Vorbereitung zunächst mit dem Staubsauger gereinigt. Jetzt trage ich den Reiniger auf die Sitzfläche auf.

Im Gegensatz zum zuvor verwendeten AMOR ALL Universal Aktivschaum, handelt es sich beim SONAX XTREME um keinen  Aktivschaum im herkömmlichen Sinne, sondern der Reiniger sollte für die Polsterreinigung nach dem Auftragen mit Hilfe einer Bürste bearbeitet werden. Durch die mechanische Einwirkung der Reinigungsbürste findet aber auch hier eine Schaumbildung statt.

Eine bestimmte Einwirkzeit muss man aber hier nicht beachten, denn der Schaum kann nicht antrocknen. Wie zuvor schon geschehen, reibe ich die Sitzfläche anschließend mit einer runden Kreisbewegung mit Hilfe eines Microfasertuches ab. Die Sitzfläche muss jetzt nur noch abtrocknen.

Anwendung auf dem Armaturenbrett

Hier wird ebenfalls kurz aufgesprüht und an empfindlichen Stellen vom Lappen aus aufgetragen. Der SONAX XTREME schafft es mühelos Staub und Verschmutzungen zu entfernen und hinterlässt eine Art Schutzfilm auf der Armatur. Wo ich zuvor noch unsicher war bestätigt sich jetzt zumindest in meinem Fall, denn in Punkto Glanz konnte der ARMOR ALL auf dem Armaturenbrett weniger überzeugen, von der Reinigungsleistung ist hier aber kein wirklicher Unterschied festzustellen.

Reinigungsergebnis des SONAX XTREME AutoInnenReiniger

Das Reinigungsergebnis stimmt auch hier, aber gefällt mir durch den frischen und angenehmen Duft im Gesamtergebnis etwas besser. Auch hat man hier während der Reinigung eine gute Sicht auf das zu behandelnde Material und wird nicht durch den Schaum behindert. Im Reinigungsergebnis selbst kann ich aber bis auf den frischen Duft kein besseres Ergebnis als beim ARMOR ALL feststellen.

Materialverträglichkeit des SONAX XTREME AutoInnenReiniger

Der Hersteller SONAX gibt bei diesem Innenraumreiniger keinen Hinweis auf eine Überprüfung der Materialverträglichkeit vor der ersten Anwendung. Im Praxistest konnte ich auch diesbezüglich nichts negatives feststellen. Aus optischen Gründen empfiehlt es sich aber generell bei einer Verschmutzung, eine größere Fläche zu reinigen, da man ansonsten einen hellen Fleck der zuvor behandelten Stelle im Gegensatz zum restlichen unbehandelten Material vorfinden kann.

Ergiebigkeit des SONAX XTREME AutoInnenReiniger

Der Reiniger ist sehr ergiebig. Bei den ersten Anwendungen ist man versucht mehr zu sprühen, als man eigentlich müsste, da man in der Regel erst nach dem Aufsprühen mit der Bürste beginnt das Material zu bearbeiten und es erst mit der Bürste zu einer Schaumbildung kommt. Ich würde daher immer lieber etwas Nachsprühen, als im Vorfeld unnötig zu viel von dem Produkt zu verwenden.

Zeitaufwand des SONAX XTREME AutoInnenReinigers

Hier kommt es, wie auch schon zuvor erwähnt natürlich auch auf den Verschmutzungsgrad sowie die Größe der zu behandelnden Fläche an. Innerhalb weniger Minuten ist man aber auch hier mit der Reinigung durch und kann sich anderen Tätigkeiten in der Werkstatt widmen.

Preis-Leistungs-Verhältnis des SONAX XTREME AutoInnenReinigers

Mit einem Literpreis von ca. 18 Euro ist der  SONAX XTREME AutoInnenReiniger deutlich teurer als der zuvor getestete Armor All Reiniger. Wer gerne mit der Bürste arbeitet und obendrein noch unangenehme Gerüche beseitigen muss, findet mit dem SONAX XTREME aber einen geeigneten Reiniger, der laut Verpackung sogar nicht explizit auf eine Materialverträglichkeit hin getestet werden muss.

Zusammenfassung

Positiv:

Beseitigt unangenehme Gerüche
Keine unbedingte Prüfung der Materialverträglichkeit notwendig
Aufgrund der sanften Formel auch im Haushalt anzuwenden
Gutes Reinigungsergebnis

Negativ:

Hoher Preis


KENT New All Purpose Foam Cleaner im Test

Kommen wir nun zu unserem letzten Kandidaten des Autoinnenreiniger Tests, nämlich den KENT New All Purpose Foam Cleaner, welcher für die professionelle Innenraumaufbereitung, aber auch für viele andere Anwendungsbereiche entwickelt wurde. Der Allzweck Schaumreiniger ist dabei besonders hautfreundlich und auch für die Anwendung in Lebensmittelbereichen bestimmt. Laut Hersteller werden zudem keine Flecken, Rückstände oder Verfärbungen hinterlassen.

Der Reiniger kommt mit einem frischen Zitrusgeruch daher und soll auch als Scheibenreiniger streifenfreie Dienste leisten.

Anwendungsbereich des Reinigers

  • Für feste und weiche Oberflächen
  • Hinterlässt ein glänzendes Finish
  • Zur streifenfreien Reinigung von Glasscheiben geeignet
  • Zur Anwendung in Lebensmittelbereichen

Anwendung des KENT New All Purpose Foam Cleaner auf Polster

Aus einer Entfernung von 25 bis 30 cm sprühe ich nach kräftigem Schütteln auf das zuvor mit dem Staubsauger für die Reinigung vorbereitete Sitzpolster. Der Schaum weist eine mitteldichte Konsistenz auf und lässt sich bei Bedarf auch mit Hilfe einer Bürste in das Material einarbeiten.

Eine Einwirkzeit muss auch hier nicht beachtet werden und nach einer kurzen Zeit nehme ich schließlich ein Tuch zur Hand. Mit einem trockenen Microfasertuch wische ich im Anschluss auch hier in einer kreisförmigen Bewegung nach. Im Gegensatz zum SONAX XTREME Reiniger und auch dem Armor ALL Reiniger hinterlässt der Schaum nur sehr wenig Restfeuchte auf dem zu behandelten Material, so dass das Fahrzeug nach getaner Arbeit gleich wieder einsatzbereit ist.

Reinigungsergebnis des KENT New All Purpose Foam Cleaner

Hier zeigt der Reiniger was er kann, denn das Material sieht nach der Behandlung deutlich sauberer und frischer aus. Von der Reinigungsleistung steht auch der KENT New All Purpose Foam Cleaner den beiden zuvor getesteten Reinigern in nichts nach. Das glänzende Finish macht einen guten Eindruck und ist auch für den Kunden deutlich sichtbar.

Materialverträglichkeit des KENT New All Purpose Foam Cleaner

Der Hersteller verweist lediglich bei einer Anwendung auf Textilien darauf, diese an einer unauffälligen Stelle auf die Materialverträglichkeit hin zu testen. Weder auf dem Polster, noch auf dem Armaturenbrett sind in meinem Test nach der Anwendung Reste des Reinigers oder mögliche Verfärbungen sichtbar.

Ergiebigkeit des KENT New All Purpose Foam Cleaner

Der KENT New All Purpose Foam Cleaner lässt sich aufgrund der mittelviskosen Schaumdichte leicht auch auf größere Flächen sparsam auftragen. Die groß bemessene 750 ml Dose sollte zudem für viele Anwendungen reichen.

Der Aktivschaum quillt zudem recht schnell auf und erreicht ein großes Volumen, so dass man in Punkto Ergiebigkeit auch hier nicht meckern kann. Hält man beim Einsprühen genügend Abstand, erreicht man zudem eine gleichmäßige Verteilung des Schaums. Man sollte beim Auftragen auch hier wieder einige Sekunden warten, bis sich der Schaum entfaltet hat, um nicht am Ende zu viel Reinigungsmittel unnötig verschwendet zu haben.

Zeitaufwand beim Reinigen

Innerhalb kurzer Zeit lässt sich die zu reinigende Fläche mit Hilfe des KENT New All Purpose Foam Cleaner behandeln. Innerhalb weniger Minuten ist man auch hier mit der Reinigung durch und kann sich anderen Aufgaben in der Werkstatt widmen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Reiniger ist der am vielseitigsten einsetzbare Reiniger in meinem Test, da er sogar für die streifenfreie Reinigung von Glasscheiben konzipiert wurde. Da der KENT New All Purpose Foam Cleaner nicht im Einzelhandel erhältlich ist, kann ich über den Literpreis an dieser Stelle aber leider nichts genaueres aussagen. Auf der Webseite des Herstellers kann man aber eine entsprechende Anfrage stellen.

Zusammenfassung

Positiv:

Beseitigt unangenehme Gerüche mit einem angenehmen Zitrusduft
Außer bei Textilien, keine Prüfung der Materialverträglichkeit notwendig
Aufgrund der sanften Formel auch im Haushalt anzuwenden
Sehr gutes Reinigungsergebnis mit Hochglanzeffekt ohne Zusatz von Silikonen
Einfache Handhabung und schnelle Trocknung
Auch für die Reinigung von Fensterscheiben geeignet

Negativ:

Nicht im Einzelhandel zu erwerben


Gesamtfazit zum Autoinnenreiniger Test

Alle drei Reiniger konnten in meinem Autoinnenreiniger Test in Bezug auf die Reinigungsleistung überzeugen, im Detail gibt es aber Unterschiede, die je nach Anwendungsbedarf variieren. Während der ARMOR ALL Reiniger im Preis-Leistungsverhältnis mit am besten abschnitt, hatte er in meinen Augen “glanztechnisch” jedoch am wenigsten zu bieten und ist darüber hinaus für das Beseitigen von Gerüchen nicht vorgesehen. Auch härtet der Schaum des Reinigers aus und erfordert eine häufige Reinigung des Sprühkopfes, sowie ein rückstandsloses Entfernen auch von kleinen Spritzern.

Der SONAX XTREME AutoInnenReiniger ist in Punkto Reinigungsleistung auf dem Polster ebenbürtig zum ARMOR ALL Reiniger, schafft aber einen Glanzeffekt auf dem Armaturenbrett und ist im Beseitigen von unangenehmen Gerüchen auf dem ersten Platz der drei Reiniger. Das Pumpspray verklebt zudem nicht die Düse und der erst bei einer mechanischen Einwirkung entstehende Schaum trocknet ohne Rückstände zu hinterlassen ab. Dafür benötigt der Reiniger aber eine längere Zeit bis er vollständig abtrocknet ist.

Der zuletzt unter die Lupe genommene KENT New All Purpose Foam Cleaner überzeugt durch seine Materialverträglichkeit sowie eine sehr gute Reinigungsleistung im Autoinnenreiniger Test. Das Produkt ist darüber hinaus für alle weichen und harten Materialien geeignet und ist auch für ein streifenfreies Reinigen von Fensterscheiben konzipiert. Leider ist der Reiniger meines Wissens nach nicht im Einzelhandel erhältlich, wodurch ich keine Angabe zur preislichen Gestaltung machen kann.

Im Glanzeffekt ist der Reiniger aber nicht zu schlagen und das obwohl er ohne die Zugabe von Silikonen auszukommen scheint. Auch der angenehme Zitrusduft neutralisiert zuverlässig unangenehme Gerüche. Wenn es um eine kompromisslose und schnelle Reinigung von Fahrzeugen gehen soll, würde ich an Deiner Stelle daher zum SONAX oder KENT Produkt greifen.